Grundschule Leuchtenburg
Grundschule Leuchtenburg



Schoolstraat 55
26180 Rastede

 

Telefon

04402 - 2605

 

Unsere Sekretariatszeiten:

am Dienstag und Donnerstag

von 8.30 bis 12.30 Uhr

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

Aktuelles

Hier finden Sie wichtige Termine auf einen Blick:

Aktuelle Termine

 

Die Adventsstuben haben geöffnet!

Schulweihnachtsfeier 2014

Alle Jahre wieder -  in diesem Fall alle zwei Jahre wieder öffnen sich die Klassenraumtüren an einem Nachmittag im Dezember zu vielfältigen weihnachtlichen Mitmachaktionen. So konnten auch in diesem Jahr alle Schulkinder und deren Geschwister Kerzen verzieren und basteln, Klanggschichten vertonen oder lauschen, die Weihnachtsgeschichte nachspielen oder im Bilderbuchkino einfach mal zur Ruhe kommen. Natürlich gab es auch wie bei den letzten gemeinsamen Weihnachtsfeiern die Möglichkeit im 'Café' gemütlich beieinander zu sitzen und bei Kaffee und Gebäck zu plaudern.

Ich geh' mit meiner Laterne ...

St. Martinsumzug 2014

Nach einem musikalischen Auftakt an der Schule machten sich Eltern, Geschwister und Großeltern auf den Weg und ließen sich von den Schulkindern und ihren selbstgebastelten Laternen durch die Nacht führen. Anschließend gab es - wie immer vom Freundeskreis perfekt vorbereitet - für alle Punsch und Bratwurst und vielfältige Gelegenheiten zum Plaudern.

Gesund und lecker!

Das Schulobstprogramm startet (9. Oktober 2014)

Jetzt ist es so weit! Seit Dienstag wird die Schule an drei Tagen in der Woche mit frischem Obst und Gemüse des landwirtschaftlichen Bio-Hofs Steenken beliefert. Früh am Morgen stehen dann schon einige Mütter bereit, die die Äpfel, Birnen, Möhren, Kohlrabi und so weiter schälen, kleinschneiden und appetitlich anrichten. Zur Frühstückspause werden die gesunden Leckereien in allen Klassen angeboten ... und mit Heißhunger verspeist. Prima, dass unsere Schule an diesem Schulobst-Programm teilnehmen kann und vielen Dank all denjenigen, die bei der Umsetzung helfen!

Hurra, die neue Erste ist da!

Einschulung am 13. September 2014

Die erste Schulstunde liegt hinter ihnen - und alle sehen noch genauso fröhlich aus wie zuvor: Für diese neun Mädchen und zwölf Jungen hat heute die Schulzeit bei uns begonnen. Nach der Einschulungsfeier, für die die Kinder der zweiten, dritten und vierten Klasse einiges vorbereitet hatten, ließen die Eltern, Geschwister und Verwandte die ABC-Schützen bei Ele, dem Klassenelefanten, und der Klassenlehrerin Frau Koenig zurück, um sich mit Kaffee und Kuchen nach all der Aufregung zu stärken. Währenddessen beschäftigten sich die Erstklässler mit dem 'Sch' wie Schule. Zum Glück beginnt die 'Schokolade' auch mit 'Sch', so dass der Schuleinstieg ziemlich süß schmeckte.

Kunterbunter Rosenmontag

Faschingsfeier in der Schule (3. März 2014)

Kalt war es zwar, aber davon ließen sie sich nicht abschrecken: Prächtige Prinzessinnen, rauflustige Ritter, hüpfende Hippies, drollige Damen, coole Cowboys und stattliche Sternenkrieger - wieder einmal bevölkerte eine kunterbunte und quietschvergnügte Schar lustiger Lümmel die Schule! In allen Klassenräumen wurde getanzt, gespielt und nach Herzenslust Süßes, Saures und hier und da sogar Gesundes geschmaust.

Eine Kiste Lesefutter

Rotary-Club Westerstede überreicht Bücherkiste (Dezember 2013)

Mit neuem Lesestoff ausgestattet wurde unsere vierte Klasse durch den Rotary-Club Westerstede: Dr. Karl Bockelmann, Tim Unger und Hille Oeltjen-Wendler besuchten Anfang Dezember die Kinder und überreichten eine große Holzkiste mit Büchern für jeden Geschmack und wurden mit viel Applaus bedacht - DANKE SCHÖN!

Der Rotary-Club hat sich die Unterstützung der schulischen Entwicklung von Kindern auf die Fahnen geschrieben. Neben einem Projekt in Südafrika ist das Bücherkisten-Programm ein weiterer Schwerpunkt dieses Anliegens. Als Dankeschön für ihr Geschenk erhielten unsere Gäste ein von den Schülerinnen und Schülern selbstgestaltetes Büchlein, in dem diese schildern, welche Bedeutung das Lesen in ihrem Leben hat. So heißt es dort: "Lesen bedeutet Lernen mit Spaß" und "Durch Lesen kann man sich in eine andere Welt einloggen". Na dann, ran an den Speck, ihr Leseratten!

Herbstliches Schulpicknick

Einweihungsfeier der neuen Spielgeräte (12. September 2013)

"Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung." Diesem Motto gemäß gekleidet erschienen am Donnerstag Nachmittag zahlreiche Gäste, um mit den Schülerinnen und Schülern die Einweihung unserer neuen Spielgeräte zu feiern. In einer kurzen Ansprache bedankte sich Frau Hanken noch einmal bei der Gemeinde, der LZO und natürlich dem Freundeskreis der Grundschule Leuchtenburg für die großzügigen Spenden anlässlich des hundertjährigen Bestehens unserer Schule. Dank dieses Geldsegens konnte der Schulhof mit einer Torwand und zwei hölzernen Spielpferden weiter ausgestattet werden.

In einer feierlichen Zeremonie, der am Schulvormittag eine Wahl der beliebtesten Pferdenamen vorausgegangen war, tauften die Namengeber aus der zweiten und vierten Klasse im Anschluss die beiden Ponys und gaben "Luke" und "Prinz" sodann zum Reiten frei. 

Während die einen sich nun hoch zu Ross vergnügten, versuchten sich die anderen im Torwandschießen ... und mussten feststellen, dass dies leichter aussieht als es ist. Besonderes Ballgefühl und Treffsicherheit bewiesen dabei ein Junge aus der dritten Klasse sowie ein ehemaliger Schüler und wurden dafür mit einer Urkunde ausgezeichnet und einem kleinen Preis belohnt. Unterdessen nutzten die Eltern die Gelegenheit, das Kuchenbuffet für ein Picknick zu plündern. Aufgrund des Nieselregens suchten die meisten Schutz unter Bäumen und Überdachungen, das tat dem Spaß aber kaum Abbruch.

Einschulung 2013

(10. August 2013)

Jetzt ist wieder Leben im Klassenraum der ersten Klasse: Nachdem die Kinder der zweiten Klasse die ersten beiden Schultage nach den Sommerferien allein im Neubau verbringen mussten, kamen heute endlich zwanzig neue Mädchen und Jungen dazu!

Ein Piratenlied, das Gedicht 'Weißt du, wie der Sommer riecht', eine Zirkus-Gala und natürlich unser Schullied waren Auftakt für die erste Unterrichtsstunde unserer ABC-Schützen. Und während Frau Hanken die Kinder mit Ele, dem Klassenelefanten bekannt machte, konnten sich die Eltern, Geschwister und Verwandten der Erstklässler bei Kaffee und Kuchen entspannen und miteinander ins Plaudern kommen. 

Auch in diesem Jahr geht unser Dank an die helfenden Hände der zweiten Klasse, die sich um das leibliche Wohl aller Beteiligten bestens gekümmert haben. Ein großes 'Das habt ihr prima gemacht!' gilt darüber hinaus allen Schülerinnen und Schülern, die die Feier so lustig und bunt gestaltet haben.

Sportliche Schule

Bundesjugendspiele auf dem Wahnbeker Sportplatz (06.Juni 2013)

Bei strahlendem Sonnenschein konnten alle Schülerinnen und Schüler einen Vormittag lang ihr sportliches Geschick und Leistungsvermögen unter Beweis stellen: Wurf, Sprung, Sprint und Ausdauerlauf standen im Rahmen der Bundesjugendspiele wieder einmal anstelle von Mathe, Deutsch und Sachunterricht auf dem Stundenplan. 

Um bei Kräften zu bleiben konnten die Sportlerinnen und Sportler sich an einem überaus vielfältigen Fitness-Buffet stärken, das von den Eltern vorbereitet worden war - von selbstgebackenen Müsliriegeln über Obstsalat und Gemüsesticks mit Dipp bis hin zur (in Anbetracht der Temperaturen) sehr beliebten Wassermelone war alles dabei, was ein Sportlerherz höher schlagen lässt. Und so konnten am Tag darauf viele Kinder mit einer Sieger- oder sogar Ehrenurkunde ausgezeichnet werden.

Rittertag auf der Leuchtenburg

'Kennenlerntag' für die zukünftigen Erstklässler (25.Februar 2013)

Schon fast traditionell ist das Angebot der Grundschule Leuchtenburg, das sich an die Kindergartenkinder, die im kommenden Schuljahr eingeschult werden, sowie deren Eltern richtet: Am gestrigen Nachmittag besuchten die zukünftigen Erstklässler die Schule, um einmal auszuprobieren wie es ist, ein Schulkind zu sein. Rund um das Thema „Auf der Ritterburg“ konnten die Mädchen und Jungen erste Erfahrungen mit Inhalten des Anfangsunterrichts machen: Ein eigenes Wappen malen, Mengen erfassen anhand von Goldtalern, Ritter durch Labyrinthe führen, Reimpaare finden, ‚Prinzessin-ärger-dich-nicht‘ spielen und viele andere interessante Aufgaben boten den Kindergartenkindern vielfältige Möglichkeiten, ihr Können unter Beweis zu stellen. Angeleitet wurden sie dabei von Schülerinnen und Schülern der zweiten, dritten und vierten Klasse, die nur zu gern einmal in die Lehrerrolle schlüpften.

Während ihre Kinder fleißig zeichneten, rätselten und rechneten, erhielten die Eltern bei Kaffee und Kuchen erste Informationen über die Grundschule Leuchtenburg, die pädagogischen Leitgedanken und den Tag der Einschulung. Und da harte Arbeit belohnt werden muss, bekamen auch die kleinen Akteure zum Abschluss des Schnuppertages noch ein Stück Kuchen, um nach der Anstrengung wieder zu Kräften zu kommen.

Nun sind wir wieder komplett!

Frau Hanken wird Schulleiterin (Februar 2013)

Ein halbes Jahr lang hat sie gemeinsam mit Heidi Bunk unsere Schule kommissarisch geleitet - nun ist sie frisch-gebackene Schulleiterin: Am 22. Februar 2013 überreichte Herr Regierungsschuldirektor Janßen in einer Feierstunde Carolin Hanken ihre Ernennungsurkunde und gratulierte ihr gemeinsam mit Herrn Bürgermeister von Essen zur neuen Aufgabe. Beide würdigten ihre Arbeit des vergangenen Halbjahres, das es mit der Hundertjahrfeier, der Schulleiterprüfung und vielen verschiedenen schulischen Aktionen in sich hatte. "Dieses halbe Jahr hat mir gezeigt, dass mit diesen Kollegen alles zu schaffen ist“ gab Frau Hanken zur Antwort. 

 

Wir freuen uns sehr, dass du unser Team leitest und wir uns gemeinsam für unsere Schule stark machen!

 

Leuchtenburg alaaf!

Eine Schule feiert Fasching (Februar 2013)

Bei frostigen Temperaturen, aber sonnigem Himmel stürmten wieder einmal wilde Kerle, schöne Prinzessinnen, lustige Clowns, coole Agenten und andere ungewöhnliche Gestalten die Schule. Die Schulbücher blieben heute natürlich geschlossen - stattdessen wurde ausgelassen getanzt, gespielt und getollt. Und da Bewegung bekanntlich Kräfte zehrt, gab es selbstverständlich in jedem Raum ausreichend zu schmausen und zu naschen.

Ein Schlossgespenst geistert durch die Schule

Buchspende des Rotary-Clubs Oldenburg-Ammerland (Januar 2013)

Sehr zur Freude der Kinder der zweiten Klasse kam am 23. Januar Herr von Harling vom Rotary-Club Oldenburg-Ammerland zu Besuch und brachte den Mädchen und Jungen das Buch "Das Schlossgespenst" von Mira Lobe mit. Mit dieser Bücherspende im Rahmen der Aktion "Lesen lernen - Leben lernen" setzt Rotary für die Kinder einen Anreiz, Lesen als Bereicherung zu erfahren. 

Die Kinder bedankten sich mit einem selbstgebastelten Plakat ... und die Lehrkräfte bedanken sich für die Unterstützung ihrer Arbeit - denn wir sind derselben Meinung: Lesen macht Spaß, lesen ist lebenswichtig!

 

100 Jahre Grundschule Leuchtenburg

... hundert gute Gründe, ein großes Fest zu feiern ...

Am 29. Oktober 1912 betraten zum ersten Mal Schülerinnen und Schüler aus Leuchtenburg und Südende die neu errichtete Leuchtenburger Schule.

Am 29. November 2012 feierten wir gemeinsam mit vielen Gästen einen Tag lang das hundertjährige Bestehen unserer Schule.

 

Ein ehemaliger Schüler erinnert sich: „Es gab zwei Klassenräume, einen für die Unter- und einen für die Oberklasse. … Im Winter brachten wir Kinder Briketts von zuhause mit, die im Ofen verfeuert wurden, damit es im Klassenraum warm war. Im Sommer mussten wir auf der Wiese die Sense schwingen – das war dann der Sportunterricht.“

 

Seit damals hat sich eine Menge verändert und so war es für die Kinder und Lehrerinnen der Schule sehr spannend, sich in Vorbereitung auf die Geburtstagsfeier mit den vergangenen 100 Jahren zu beschäftigen. Wie sah früher der Schulalltag aus? Wie sah die Schule selbst aus? Mit welchen Spielsachen spielten die Kinder? Welche Kleidung trug man in der vergangenen Zeit? Wie sah die Arbeit auf den umliegenden Bauernhöfen aus?

 

 

Im November besuchten alle Klassen das Schulmuseum in Zetel-Bohlenbergerfeld, um sich ein Bild von einer ‚alten‘ Schule zu machen und eine Unterrichtsstunde im ‚alten‘ Stil mitzuerleben. In Arbeitsgemeinschaften setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit den Themen Spielen und SpielsachenLandwirtschaft früher und heuteKochen wie zu Großmutters Zeiten und Wi snack Platt auseinander.

 

 

29. November - der große Tag!

Der normale Unterricht fiel am Schulgeburtstag natürlich aus. Dafür gab es Schule im Wandel der 100 Jahre zu erleben. So nahmen alle Schüler an einer Festveranstaltung teil, in welcher durch das Theaterstück "Ein nicht ganz alltäglicher Schultag" ein klein wenig erlebbar wurde, inwieweit sich Kindheit in den vergangenen hundert Jahren verändert hat. Traditionelle Volkstänze sowie alte und neue Adventslieder wurden den zahlreichen Gästen dargeboten, alte Gerätschaften vom Bauernhof präsentiert und ordentlich Platt gesnackt.



Außerdem gab es im Altbau der Schule eine Ausstellung zu landwirtschaftlichen Geräten, ein modernes und ein altes Klassenzimmer, Schautafeln zur Geschichte unserer Schule und viele Fotowände zu den einzelnen Aktivitäten aus dem Hundertjahr-Jahr zu bestaunen.

Bestens versorgt wurden unsere zahlreichen Gäste wieder einmal von unserer stets aktiven Elternschaft: Kaffee, Tee und eine riesige Auswahl an leckeren Kuchen und Torten standen den ehemaligen Schülerinnen und Schülern und allen, die sich der Schule verbunden fühlen, zur Stärkung zur Verfügung. So wurden die Plaudereien von damals („Und weißt du noch, wie ...") noch gemütlicher.

 

Während des gemütlichen Beisammenseins am Abend - bei etwas handfesterer Kost - ging der rege Austausch munter weiter. Alte Klassenfotos wurden unter die Lupe genommen, Berichte über Lebenswege ausgetauscht und vom Verbleib ehemaliger Klassenkameraden berichtet.

Viele tolle Gäste, interessante Gespräche und die allseits spürbare Verbundenheit mit unserer Schule haben diesen Tag besonders gemacht!


          Um weitere Bilder anzuschauen, klicken Sie bitte hier: Fotogalerien

Wie es wohl früher in einer Schule aussah?

Ausflug zum Schulmuseum am 27.11.2012

Im Rahmen des Hundertjahr-Jahres fuhren alle Klassen gemeinsam zum Schulmuseum Zetel-Bohlenbergerfeld. Dort gab es vieles aus vergangenen Schultagen zu bestaunen: Alte Schreibgeräte und Schiefertafeln, Schülerbänke und Lehrerpult, Rohrstock und Schautafeln mit einer völlig anderen Schrift. Spannend wurde es, als die Schülerinnen und Schüler erleben konnten, wie eine Unterrichtsstunde vor vielen Jahren stattgefunden hat.

Einschulung 2012

Siebzehn Mädchen und Jungen traten heute zum ersten Mal ihren Schulweg zu unserer Grundschule an und wurden freudig von den zukünftigen Mitschülern und Mitschülerinnen aus der zweiten, dritten und vierten Klasse sowie ihrer Klassenlehrerin Frau Bunk und dem Klassentier Ele begrüßt. Während die neuen Erstklässler ihre erste Unterrichtsstunde verlebten, konnten sich ihre Eltern bei Kaffee und Kuchen kennenlernen, Erfahrungen austauschen und sich über den kommenden Schulalltag informieren.

 

Abschied von unserem Schulleiter

Auch Herr Wrobel muss uns leider verlassen!

 

Nach nur einem Jahr muss uns heute, am 20. Juli 2012 unser Schulleiter Herr Robert Wrobel aus beamtenrechtlichen Gründen verlassen. Im kommenden Schuljahr wird er die Schulleitung der Grundschule Loy in unserer direkten Nachbarschaft übernehmen.

Mit Herrn Wrobel zogen frischer Wind und einige Veränderungen und Neuerungen in die Schule ein: Bienenunterricht, Einführung eines Gewaltpräventionsprojekts der Polizei, Erste-Hilfe-Schulung für die Viertklässler seien hier als Beispiele genannt; insbesondere was die Modernisierung der schulischen Ausstattung im Bereich der neuen Medien betrifft, brachte Herr Wrobel die Grundschule Leuchtenburg ein gutes Stück weiter.

 

 

Schüler und Schülerinnen, deren Eltern, die Kolleginnen und das gesamte Schulpersonal dankten ihm für seine engagierte Arbeit und seine Tatkraft und wünschten ihm eine sonnige Zukunft an seiner neuen Wirkungsstätte. 

Abschied von Frau Büsselmann

... ob ein Mensch im Ruhestand, die Ruhe jemals wirklich fand? - Frau Büsselmann wird es nun ausprobieren.

 

Nach 20 Jahren Lehrertätigkeit an unserer Schule wurde Frau Sigrid Büsselmann in den Ruhestand verabschiedet. Mehrere Generationen von Kindern und auch deren Eltern hat sie auf dem Weg durch die ersten wichtigen Schuljahre begleitet. 

Am 19. Juli 2012 wurde ihr die Entlassungsurkunde in einer Feierstunde überreicht. Anschließend trugen die Kinder aus allen Klassen ihr zu Ehren Gedichte von Goethe bis Heinz Erhardt vor, sangen französische Lieder und führten Tänze zur körperlichen Ertüchtigung auf.

Schüler und Schülerinnen, deren Eltern, Kollegen, Kolleginnen und alle übrigen Mitarbeiter an der Schule verabschiedeten sich mit einer Rose und vielen guten Wünschen von Frau Büsselmann.

Danke für die gute Zeit miteinander!

Einweihung der modernisierten Computer-Küche

Am Vormittag des ersten Juni 2012 ließen sich Bürgermeister Herr von Essen, Frau Hadeler von der EWE sowie Frau Kappels von der Rasteder Rundschau und Frau Janout-Naumann von der Nordwest Zeitung von den Kindern der zweiten Klasse an den neuen Computern zeigen, wie man ein Hunderterfeld ausfüllt, geometrische Muster fortsetzt oder ein Auto sicher durch die Straßen steuert.



Dank der Spende von hochwertigen Computern und Flachbildschirmen durch die EWE konnten nun nach einigen Umbaumaßnahmen elf Arbeitsplätze eingerichtet werden, an denen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule zukünftig ausreichend Platz für das Arbeiten mit dem neuen Medium haben. Vertiefendes Üben, Internet-Recherche und das Erstellen von Texten, aber auch das alljährliche Backen leckerer Weihnachtsplätzchen oder die Zubereitung eines gemeinsamen Frühstücks – all dies ist jetzt noch besser in unserer Computer-Küche möglich!



 

 

 

Auch auf diesem Wege noch einmal ein HERZLICHES DANKESCHÖN an die EWE, die uns diese Vielfalt ermöglicht hat!

 

 

 




Schnuppernachmittag mit den zukünftigen Erstklässlern

Am Montag Nachmittag kamen die zukünftigen Erstklässler zu uns in die Schule, um einmal auszuprobieren wie es ist, ein Schulkind zu sein. Während ihre Eltern bei Kaffee und Kuchen erste Informationen über die Grundschule Leuchtenburg, die Anmeldung und den Tag der Einschulung erhielten, konnten die Mädchen und Jungen in den Klassenräumen der ersten und zweiten Klasse an vielen Stationen basteln, malen, rätseln und Aufgaben aus dem Anfangsunterricht bearbeiten. Angeleitet wurden sie dabei von Schülern und Schülerinnen aus der zweiten Klasse, die sie in das Angebot "Rund um das O wie Ostern" einführten.

Mengen erfassen und mit der entsprechenden Ziffer verbinden, Reimpaare finden, grafische Muster fortsetzen, den Laut O in einem Wort erkennen und sogar schon seine Stellung benennen - die Kindergartenkinder zeigten ihren jungen 'Lehrern' und 'Lehrerinnen', was sie bereits alles können.

Nach getaner Arbeit wurden alle Akteure belohnt: Auch für die Kinder war noch ausreichend Kuchen und Saft vorhanden, um nach der Anstrengung wieder zu Kräften zu kommen.

An dieser Stelle noch einmal der Dank an die helfenden Eltern der zweiten Klasse für das Backen vieler Leckereien und die perfekte Bewirtung unserer Gäste!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Leuchtenburg